Komposit-Restaurationen

So weiß wie der natürliche Zahn

Komposit ist ein langlebiges, zahnfarbenes Füllungsmaterial, das direkt in das Loch (Kavität) im Zahn eingebracht wird. Es besteht aus einem mit Keramikpartikeln verstärkten Kunststoff und ist aus diesem Grund sehr stabil. Eingesetzt wird Komposit im Front- und Seitenzahnbereich zur  ästhetischen Modellation eines natürlich aussehenden Zahnes.

Aufwändige und zahnschonende Behandlung

Dank einer speziellen Klebe- und Mehrschichttechnik (Adhäsiv-Technik), mit der das Komposit im Zahn befestigt wird, muss für kleine Kompositfüllungen nur gerade so viel Zahnhartsubstanzentfernt werden, wie zur Beseitigung der Karies notwendig ist. In der Fachsprache nennt man das „minimalinvasive Präparation". Diese Präparationsart ist sehr aufwändig und verlangt darum ein besonders behutsames Vorgehen.

Nicht nur die Behandlung der Zahnsubstanz, auch die eigentliche Klebe- und Mehrschichttechnik für kleine und größere Kompositfüllungen erfordert anspruchsvollere Materialien und Instrumente - anders als die Standardlösung Amalgam.

Schicht für Schicht zum perfekten Ergebnis

Es bedarf einiger Arbeits- und Behandlungsschritte, bevor Komposit das Loch im Zahn schließt. Zuerst muss die vorhandene Karies entfernt und die umliegende Zahnhartsubstanz für das Einbringen des „Klebers“ und Kunststoffs vorbereitet werden. Mit Hilfe der Adhäsivtechnik werden dann in mehreren Arbeitsschritten zunächst flüssige Kunststoffe auf den Zahn aufgetragen. Das Besondere und Aufwändige an Kompositfüllungen: Der Spezialkunststoff wird in klein portionierten Schichten eingebracht. So werden Schrumpfungen bei der Aushärtung durch Licht minimal gehalten und die spätere Festigkeit erhöht.

Gut belastbar

Keramikverstärktes Komposit hält den Kaubelastungen in der Regel gut und lange stand. Natürlich sind eine optimale Mundhygiene und regelmäßige professionelle Zahnreinigung wichtige Voraussetzungen für die Lebensdauer des zahnfarbenen Füllungsmaterials.